Krankengymnastik (KG)

Die Krankengymnastik ist eine Behandlungsform, mit der Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen therapiert werden. Sie umfasst sowohl aktive als auch passive Therapieformen. Ziel der Krankengymnastik ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern z.B. durch aktive und funktionelle Übungen. Diese wird auch in Form von Atemgymastik angeboten.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden. Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden.

Osteopathie

Osteopathie ist eine eigenständige, ganzheitliche Form der Medizin und eine spezielle Form der manuellen Therapie. Osteopathie geht dabei den Ursachen der Beschwerden auf den Grund und behandelt den Menschen in seiner Gesamtheit. Im Vordergrund steht die Person und nicht die Krankheit.

Klassische Massagetherapie

Die klassische Massage dient dazu, verspannte Muskelpartien zu lockern, die Durchblutung und den Stoffwechsel zu fördern, den Kreislauf, den Blutdruck, die Atmung und die Psyche positiv zu beeinflussen sowie Schmerzen zu reduzieren. Sie ist eine der bekanntesten und ältesten Heilmethoden. Sie kann ärtzlich verordnet werden oder auf Selbstzahlerbasis erfolgen.

Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis (Bobath)

Diese Therapieform richtet sich vor allem an Patienten mit Einschränkungen der Motorik, Wahrnehmung oder des Gleichgewichts aufgrund neurologischer Störungen. Durch spezielle Behandlungstechniken  wird die neuromuskuläre Kommunikation zwischen Hirn, Nerv und Muskel verbessert. 

Manuelle Lymphdrainage

 Ziel der Behandlung ist es, die reduzierte Pumpfunktion des Gefäßsystems zu unterstützen. In erster Linie dient die manuelle Lymphdrainage der Entstauung von geschwollenem Gewebe. Hierbei handelt es sich zumeist um Schwellungen an Armen oder Beinen. Physiotherapeuten verwenden dabei spezielle Handgriffe, bei denendie angestaute Flüssigkeit in Richtung der zuständigen Lymphknotenstation abtransportiert wird. 

Cranio-Sacral-Therapie

In der Cranio-Sacral-Therapie befasst sich der Therapeut mit den Schädelknochen (Cranium) in Verbindung mit der Wirbelsäule, dem Rückenmark und dem Kreuzbein (Sacrum) und korrigiert mit langsamen, sehr sanften Griffen und Bewegungen den gestörten Liquor-Rhythmus.

Krankengymnastik am Gerät/ Gerätetraining

Die gerätegestützte Krankengymnastik (KGG) ist eine aktive Behandlungsform der Physiotherapie, bei der medizinische Trainingsgeräte und Zugapparate eingesetzt werden. Das Ziel dieser Therapieform ist die Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination.  Sie hat insbesondere Bedeutung in der Rehabilitation, kann aber auch präventiv eingesetzt werden. 

Physiotherapeutischer

Check-up

. Auf Basis physiotherapeutischer Untersuchungen und Tests werden Muskeln, Gelenke und Ihr Körper auf Stärken und Schwächen untersucht. Gemeinsam erarbeiten wir mit Ihnen einen Plan für die Wiederherstellung und Erhaltung Ihrer Gesundheit.

Wärmetherapie (Heißluft/Fango)

Die Wärmetherapie wird häufig als unterstützende Maßnahme eingesetzt, weil sie die Durchblutung fördert und entspannend auf die Muskulatur und das Gewebe einwirkt. Wirkung: durchblutungsfördernd, muskelentspannend und schmerzlindernd.

Kinesio-Taping

Das Kinesio-Tape ist elastisch und wird nach einem speziellen Aufklebeverfahren auf die entsprechende Stelle angebracht, ohne diese in ihrer Beweglichkeit einzuschränken. Durch diese mechanische Reizung werden die Strukturen (Muskel/Bänder/Lymphe) positiv in ihrer Arbeit beeinflusst: Schmerzen werden gelindert, der Lymphtransport aktiviert und die Gelenkwahrnehmung und –stabilität verbessert.

Hausbesuche (privat/in sozialen Einrichtungen)

Wir bieten auch bei gesonderter ärztlicher Verordnung Hausbesuche in privaten Haushalten und sozialen Einrichtungen in Kall und im nahen Umkreis an.